Seminare

Unsere Seminare im Überblick

Unser Programm 2024

 

Online-Seminare Januar bis Juni

 

.

ERMÄSSIGTE PREISE

 

 

Den ermäßigten Seminarpreis gewähren wir Mitgliedern von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE, VFED sowie SVDE und DIÄTOLOGEN AT

 

 

Neu im Programm

NEU  –  ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

Migräne – warum der Blick auf die Ernährung wichtig ist

 

 01. März 2024 Zusatztermin: Freitag, 06. September / 09:00 – 17:00 Uhr

Migränepatient*innen sind Ihren Schmerzen ausgeliefert, und Medikamente verschaffen allenfalls Linderung. Der Blick auf potenzielle Trigger in der Nahrung und Möglichkeiten der Ernährungstherapie als komplementäre Maßnahme ist eine wichtige Behandlungsoption, die leider nur selten wahrgenommen wird. Unser Webinar gibt Ernährungsfachkräften einen umfassenden Überblick: Dr. Günther Schwarz, Facharzt für Allgemeinmedizin mit den Schwerpunkten Homöopathie und Komplementärmedizin und Dipl. oec. troph. Janine Dömer Ernährungsberaterin DGE mit mehrjähriger beruflicher Erfahrung in den Bereichen Neurologie, Psychiatrie und Schmerztherapie geben einen umfassenden Überblick zu Ansätzen im Rahmen der Ernährungsberatung und -therapie unter Einbeziehung ernährungspsychologischer Aspekte.

.

Die Referenten bietetn dieses Seminar exclusiv im freiraum an

 

Ausgebucht

Zusatztermin: Freitag, 06. September

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) /190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE, VFED und SVDE sowie DIÄTOLOGEN AT

 

Neu im Programm

NEU: HALBTAGES – ONLINE – SEMINAR

.

.

ARFID:  “Nein, meine Suppe ess`ich nicht!”

.

Was die Essstörung mit RDS und Gewichtsverlust zu tun hat

 

Freitag, 14. Juni 2024 (09:00 Uhr bis 14:00 Uhr)

ARFID (Avoidant/Restrictive Food Intake Disorder) ist eine „neue“ und auch in Fachkreisen noch wenig bekannte Essstörung. Menschen, die an dieser „vermeidenden/restriktiven Störung der Aufnahme von Nahrungsmitteln“ leiden, lehnen den Verzehr bestimmter Lebensmittel oder Konsistenzen von Nahrungsmitteln entweder komplett ab oder schränken ihn extrem ein. Das Weglassen vieler wichtiger Nahrungsmittel kann zu Mangelernährung, Gewichtsverlust und  gastroenterologischen Störungen führen. RDS-Patient*innen z.B., die bestimmte Lebensmittel meiden, können ARFID entwickeln. Beatrice Schilling, Ernährungsberaterin SVDE, verbindet in diesem Webinar ihre langjährige Expertise zu RDS, FODMAP und anderen gastrointestinalen Erkrankungen mit ihren Kenntnissen im Bereich der angewandten Ernährungspsychologie. Sie zeigt, wie sich die psychologischen Aspekte von ARFID mit gastroenterologischen Aspekten verbinden lassen und welche Punkte bei Assessment und Interventionen besonders zu beachten sind. Zudem stellt sie praktische methodische Ansätze für die Beratung vor und zeigt, wie sich die Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse und Symptome abstimmen lässt.

.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv im freiraum an

.

Zusatztermin Freitag, 14. Juni 2024

(03. 05. ausgebucht)

Preis:        140,- € (inkl. Mwst) /

Ermäßigt: 115,- € (inkl. Mwst.) für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände (siehe oben).

 

Neu im Programm

NEU  –  ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

Ernährung in der Onkologie: Evidenzbasiert und patientenzentriert

 

Freitag, 15. März 2024 / 08:00 – 15:15 Uhr

Wenn es um Ernährungsberatung und -therapie bei Krebserkrankungen geht, führt an Dr. Nicole Erickson kein Weg vorbei. Die Expertin mit langjähriger praktischer Erfahrung stellt  ein evidenz- und patientenbasiertes Konzept für die Ernährungstherapie und -beratung vor:  Was genau kann Ernährung erreichen – und wo sind die Grenzen?  Und wie lässt sich das onkologischen Patient*innen erfolgreich vermitteln?  Die Referentin vermittelt, wie die Kombination von Wissensvermittlung und aktiver Beteiligung der Patient*innen den Beratungserfolg deutlich erhöhen kann. Sie definiert damit die Voraussetzungen und Grundlagen jeder erfolgreichen Ernährungsberatung und -therapie.

.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

.

ausgebucht – Eintrag auf Warteliste möglich

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) /190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE, VFED und SVDE sowie DIÄTOLOGEN AT

 

Neu im Programm

NEU – ONLINE-SEMINAR (eintägig)

 

Gut durch die Wechseljahre – so kann Ernährung helfen

 

Mo. 27. Mai Zusatztermin: Mo. 01. Juli 2024

Inke Kruse, Dipl. Oecotrophologin in eigener Praxis, berät seit fast 20 Jahren Patientinnen in Einzel- und Gruppenberatung sowie in speziellen Kursen zum Umgang mit den Beschwerden der Wechseljahre. Immer mehr Frauen sind laut Statistik immer früher betroffen, begleitet von oft heftigen Beschwerden.. Hier setzt die Referentin an, indem sie zeigt: Eine gezielte Ernährungstherapie kann u.a. • Hitzewallungen lindern und vermindern • innere Unruhe ausgleichen •die Stimmung bei Depression aufhellen und • für guten Schlaf sorgen. Auf Basis ihrer Ausbildung in salutogener Kommunikation und Körperpsychotherapie setzt sie einen Schwerpunkt im Webinar über die ernährungstherapeutischen Aspekte hinaus auf Kommunikation und  Zusammenhang von Ernährung und psychologischen Besonderheiten der Wechseljahre.

 

 Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an.

 

ausgebucht

Zusatztermin:  Mo. 01. Juli

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

Neu im Programm

NEU – ONLINE-SEMINAR (eintägig)

.

Optimale Ernährung bei Brustkrebs: Beschwerden lindern – Prognose verbessern

 

Fr. 05. Juli 2024

Dipl. Medizinpädagogin und Diätassistentin Birgit Blumenschein begleitet seit vielen Jahren betroffene Frauen im Bereich Essen und Trinken in der Zeit nach der Brustkrebsdiagnose. Vor dem Hintergrund ihres neuen, an Betroffene gerichteten Buches „Brustkrebs – Die optimale Ernährung für mich“ stellt sie, wie Ernährungstherapie den Patientinnen Krankheitsselbstkompetenz vermitteln kann. Birgit Blumenschein zeigt, wie sich auf Basis der Ernährungstherapie der Zustand der Patientinnen über die Lebensmittel- und Speisenauswahl optimieren lässt, und die Prognose dadurch verbessert werden kann.  Zum Einstieg in das Webinar gibt Dipl. oec. troph. Christine Reudelsterz (Foto rechts)als Coreferentin einen Überblick über die medizinischen Grundlagen – u. a. über die häufigsten Brustkrebsformen und die wichtigsten Optionen und Risiken der medizinischen Tumortherapie.

 

 Die Referentinnen bieten dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an.

.

noch 3 Plätze frei

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

Ernährungs-Psychologie des Reizdarms

 

16. Februar  Freitag, 31. Mai 2024  09:00 – 17:00

Beatrice Schilling, Dipl. Ernährungsberaterin FH / BSc, ist eine FODMAP-Expertin der ersten Stunde und bringt sehr viel Erfahrung in der Beratung von Menschen mit Reizdarmsyndrom, Intoleranzen und gastrointestinalen Beschwerden mit. Wenn Menschen an Reizdarm erkranken, ist oft auch die Psyche beteiligt: Es gilt als erwiesen, dass psychische Einflussfaktoren die Symptome eines Reizdarms verstärken oder sogar auslösen können. So können z. B. Stress, Angst und psychische Erkrankungen die Entstehung eines Reizdarmsyndroms (RDS) begünstigen. Essverhaltensprobleme, Essstörungen und psychiatrische Diagnosen kommen bei Menschen mit Reizdarmsyndrom gehäuft vor. Es ist darum wichtig, nicht nur individuelle Ernährungsempfehlungen zu geben, sondern auch emotionale und psychologische Aspekte in die Beratung einzubeziehen – wie etwa das Meiden der verschiedensten Nahrungsmittel aus Angst vor Beschwerden. Die Referentin zeigt auf der Basis ihrer Zusatzausbildung in Ernährungspsychologie die komplexen Zusammenhänge zwischen Essen, Verdauung und Psyche auf und wie sich diese Aspekte in der Beratung gezielt einbeziehen lassen. Ernährungsfachkräfte lernen,psychische Aspekte in ihre Arbeit zu integrieren und therapeutisch besser zu nutzen.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

.

Ausgebucht

.

Zusatztermin – ab sofort buchbar: Freitag, 31. Mai 2024  09:00 – 17:00

 

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.);  190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

HALBTAGES – ONLINE – SEMINAR

.

Geschmacks- und Geruchsstörungen in der Ernährungstherapie

 

Montag, 19. Februar 2024  09:00 – 14:00

Geruchs– und Geschmacksstörungen sind als Symptome von SARS Covid 2 und Long Covid mehr denn je ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Ernährungsfachkräften sind sie als häufiges Phänomen z.B. bei onkologischen und geriatrischen Patienten schon lange bekannt.  Julia von Grundherr, Diätassistentin am Universitären Cancer Center Hamburg des Uniklinikum Hamburg (UKE), zeigt im Webinar, wie Ernährungstherapie und -beratung in Kombination mit sensorischem Training die Geschmacks- und Geruchswahrnehmung der Betroffenen verbessern und dadurch einerseits  bei der Vermeidung von Mangelernährung helfen, andererseits die Genussfähigkeit der Patienten zumindest teilweise wiederherstellen kann. Julia von Grundherr wurde im vergangenen Jahr für die Entwicklung ihres Geruchs- und Geschmackstrainings im Rahmen Rahmen der TASTE-Studie mit dem Nutricia Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung ausgezeichnet.

.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

.

ausgebucht – Eintrag auf Warteliste möglich

 

Preis: 140,- € (inkl. Mwst.) / 115,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

 

ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

ADHS – was geht mit Ernährung?

 

Montag, 26. Februar 2024  09:00 – 17:00

Spielt die Ernährung bei Entstehung der ADHS eine Rolle – und wenn ja, können ernährungstherapeutische bzw. diätetische Maßnahmen bei der Behandlung helfen? Wie wichtig die Berücksichtigung der Diagnose ADHS in der Ernährungsberatung und -therapie ist, hat die Dipl. Oecotrophologin und Diätassistentin Monika Rahimi, im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit Arbeit mit Kitas, Schulen und Eltern, aber auch mit Patient*innen in der Beratungspraxis vielfach erfahren. Hat die Ernährung einen Einfluss auf die Symptomatik? Gibt es eine ADHS-Diät? Welchen Einfluss hat die Medikation auf das Ernährungsverhalten? Auf Basis eines von ihr entwickelten Ansatzes gibt sie Antworten, die über nährstoffbezogene Empfehlungen hinaus auch verhaltensbezogene und ernährungspsychologische Aspekte einbeziehen..

 

 

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

.

noch 2 Plätze frei

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.);  190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

Ab sofort buchbar

 

freiraum kompakt:  Halbtages-ONLINE-Seminar

 

Auf Spurensuche: Ernährungstherapie bei Histaminunverträglichkeit

Samstag, 02. März 2024  (09:00h – 14:00h)

Ulrike Och, Diätassistentin an der Universitätsklinik Münster, stellt den Teilnehmer*innen ein Konzept für die individualisierte Beratung von Patienten mit Histaminunverträglichkeit vor. Ernährungsfachkräfte sind auf der Suche nach Lösungen für ihre Klienten oft mit einer Flut von Empfehlungen konfrontiert, die sich zum Teil komplett widersprechen. Viele davon – teilweise sogar in Fachpublikationen – basieren auf rein subjektiven Erfahrungsberichten von Betroffenen. Nach einem Überblick über Funktionen von Histamin im menschlichen Stoffwechsel sowie Ursachen, Diagnose und medikamentöse Therapien der Histaminintoleranz gibt die erfahrene Referentin klare und kompetente Antworten auf alle wichtigen Fragen: Welche Empfehlungen müssen tatsächlich eingehalten werden, damit ein Patient beschwerdefrei wird? Welche sind überflüssig und schränken den Patienten unnötig ein? Wie ist der Unterschied zwischen Lebensmitteln, die Histamin enthalten und den Histaminliberatoren in der Beratung zu bewerten?  Nach wie vor gibt es  keine standardisierten Ernährungsempfehlungen für die Histaminunvertäglichkeit mit ihren vielen Gesichtern. Die Referentin zeigt mit ihrem Konzept den Weg für die individuelle Ernährungsberatung.

 

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

.

noch 1 Platz frei

Preis: 140,- € (inkl. Mwst.) / 115,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

.

Samstag, 02. März 2024/ 09:00h – 14:00h / 6 Unterrichtseinheiten 

freiraum kompakt:  Halbtages-ONLINE-Seminar

 

Endometriose – so kann Ernährung helfen

Montag, 06. November 2024   09:00h – 14:00h   (16. März ausgebucht)

Gynäkologischen Erkrankungen, darunter speziell die Endometriose, sind seit langem ein Spezialgebiet der Dipl. Medizinpädagogin und Diätassistentin Birgit Blumenschein. Als eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen ist die Endometriose geprägt von teils heftigsten chronischen Schmerzen, langwierigen Diagnosen und schwierigen Therapien. Nicht umsonst wird sie als „Chamäleon der Gynäkologie“ bezeichnet. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Gesamtschau ernährungstherapeutischer Ansätze, die den Verlauf der Endometriose positiv beeinflussen und Symptome lindern können – begleitet von Fallbeispielen und praktischen Übungen. Die Referentin zeigt unter anderem, welche Empfehlungen sinnvoll sein können, stellt Ernährungsempfehlungen zur antientzündlichen Ernährung und zur Unterstützung des Immunsystems vor und zeigt ernährungstherapeutische Ansätze zur Unterstützung des Hormonhaushalts und geht auf die Frage des Gewichtsmanagements ein.

.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis: 140,- € (inkl. Mwst.) / 115,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

.

 09:00h – 14:00h / 6 Unterrichtseinheiten

ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

Update Vitamin D

 

Montag, 18. März,  09:00 – 17:00 Uhr

Professor Dr. Sibylle Adam setzt sich in diesem Update zum Vitamin D mit den neuesten Studien und Empfehlungen aus Sicht der Wissenschaft und der Fachgesellschaften im Rahmen einer kritischen, evidenzbasierten Betrachtung auseinander – frei von Verkaufsinteressen. Insofern will das Webinar auch “Evidenzcheck” für Ernährungsfachkräfte sein – auch unter dem Aspekt der Erarbeitung und Ableitung möglicher bzw. sinnvoller Beratungsaussagen. Das Webinar gibt neben einer Übersicht der Funktionen und Aufgaben des Vitamins eine kritische Einordnung der bestehenden Referenzwerte und reflektiert, ob und wann eine Supplementierung mit Vitamin D tatsächlich sinnvoll ist.

.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) /190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

Schilddrüse & Ernährung

 

Montag, 15. April 2024

Mag. Eva-Maria Flamisch, BSc, ist Diätologin aus Österreich, arbeitet seit 2014 in Wien in einer renommierten Praxis für Schilddrüsenerkrankungen und kennt als eine der wenigen auf Schilddrüsenpatienten spezialisierten Diätologen die Bedürfnisse der Schilddrüsenpatienten bezüglich der Ernährung aus dem Beratungsalltag. Wie wirken sich Unterfunktion und Überfunktion auf das Körpergewicht aus? Wie viel Jod ist erlaubt? Gibt es eine Schilddrüsendiät? Kann man durch Ernährung die Schilddrüsenmedikation reduzieren? Das Seminar gibt Antworten auf all diese Fragen erklärt die Therapien und behandelt für die Schilddrüse relevante Mikronährstoffe. Die Teilnehmer lernen die  gängigen Ernährungsempfehlungen für die einzelnen Schilddrüsenerkrankungen kennen und üben die Umsetzung des neu erworbenen Wissens anhand von Fallbeispielen in die Praxis.

.

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an.

 

Zusatztermin: Mo. 15. April 2024  //  ausgebucht

Eintrag auf Warteliste möglich

.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.);  190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

ONLINE-SEMINAR (2-tägig)

.

Laborwerte richtig interpretieren

Fr. / Sa. 19. – 20. April 2024

 

Prof. Dr. Dr. med. Charles C. Adarkwah, Ernährungsmediziner und Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (https://charles.adarkwah.de) geht vor dem Hintergrund seiner Praxiserfahrung vor allem auf die Laborparameter der wichtigsten ernährungsabhängigen Erkrankungen und ihre praktische Relevanz für die Ernährungstherapie ein: Diabetes mellitus und metabolisches Syndrom – Lebererkrankungen mit Schwerpunkt auf der nichtalkoholische Fettleber sowie Fettstoffwechsel-, Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, bereits im Vorfeld des Seminars eigene Fragen /Themen einzubringen.

.

Der Referent bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

ONLINE – SEMINAR (eintägig)

.

Ernährungsdiagnosen professionell erstellen

 

Montag, 29. April 2024,  09:00 – 17:00 Uhr

Die professionelle Diagnose ist als  Kernelement des Nutrition Care Processes (G-NCP) Voraussetzung jeder erfolgreichen Ernährungstherapie und -beratung.  Prof. Adrian Rufener, Dozent an der Berner FH im Studiengang Ernährung und Diätetik, ist seit vielen Jahren auf die Theorie und Praxis des NCP spezialisiert – verbunden mit großer Erfahrung in Ausbildung und Training von Ernährungsfachkräften zu diesem Thema. Ausgehend von Fallbeispielen aus dem persönlichen Arbeitsalltag der Teilnehmer*innen wird die Ausformulierung von Ernährungsdiagnosen  praxisorientiert geübt.

 

 Der Referent bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) /190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE-SEMINAR (eintägig)

 

Rheuma, Arthritis und Silent-Inflammation

 

Fr. 24. Mai 2024

Dipl. Medizinpädagogin und Diätassistentin Birgit Blumenschein arbeitet seit vielen Jahren mit chronisch kranken Menschen, viele davon mit Rheuma und Arthritis/Arthrose. Im Seminar geht sie zum einen den („lauten und leisen“) entzündlichen Prozessen  auf den Grund, zum anderen schlägt sie die Brücke zu den ernährungsphysiologischen Parametern. Diskutiert werden soll, welche Ernährungsempfehlungen warum entstanden sind, welche sinnstiftend und zielführend sind und sein können, und welche nicht bzw. nicht ausschließlich auf  nutritivem Weg. Neben den vieldiskutierten   Omega-3-Fettsäuren in Lebensmitteln kommen auch weitere Lebensmittelinhaltsstoffe (diverse Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe) und viele andere brandaktuelle Fragen zur Sprache.

 

 Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE-SEMINAR (2-tägig)

 

Abnehmen mit Sport: So geht‘s richtig

 

Fr. / Sa. 07./08. Juni 2024

Dr. oec. troph. Claudia Osterkamp-Baerens hat sich mit Ihrem Unternehmen topatlEAT als Expertin für die Ernährung von Sportlern profiliert und zeigt im Webinar anhand von Trainingslehre und Muskelstoffwechsel, warum Sport nicht automatisch zu Gewichtsab-nahme führt. Anhand von konkreten Beispielen bearbeitet sie mit den Teilnehmern die Abstimmung von Ernährung und Sport im Rahmen von Maßnahmen zur Gewichtsreduktion. Dabei vermittelt sie wichtige Einblicke in die Trainingslehre, die als Hintergrundinformation bei der Arbeit mit übergewichtigen Menschen sehr hilfreich und notwendig sind, um diese bei der Gewichtsreduktion erfolgreich zu begleiten.

 

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE-SEMINAR (eintägig)

 

Muskelaufbau durch Ernährung und Training

 

15. Juni 2024

Muskelaufbau – Ernährungsfachkräfte wissen, dass das leichter gesagt als getan ist. Der Aufbau bzw. Erhalt von Muskelmasse ist nicht nur für sportlich Aktive und Leistungssportler ein wichtiges Anliegen.  Insbesondere auch Patienten nach einer Verletzung oder nach OP, Patienten mit prädiabetischer Stoffwechsellage und vor allem ältere Menschen /geriatrische Patienten profitieren davon. Schließlich verbessert eine ausreichend große Muskelmasse die Chancen auf ein selbständiges Leben auch in hohem Alter. Dr. oec. troph. Claudia Osterkamp-Baerens zeigt im Webinar anhand von Trainingslehre und Muskelstoffwechsel, wie Ernährungsfachkräfte  Klienten der verschiedenen Zielgruppen – vom Sportler bis zum alten Menschen -mit dem Ziel Muskelaufbau erfolgreich beraten können. Dabei steht u. a. die Eiweißzufuhr als entscheidender Einflussfaktor im Bereich der Ernährung im Mittelpunkt der Anpassungsprozesse, die durch Training angestoßen werden.

 

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

ONLINE-SEMINAR (eintägig)

 

Lipödem in der Ernährungstherapie

 

Mo. 17. Juni 2024

 

Dipl. oec. troph. Sonja M. Mannhardt gehört zu den wenigen Ernährungstherapeut*innen mit praktischer Erfahrung in der Beratung von Frauen mit Lipödem. Die Krankheit, von der in Deutschland ca. 3,8 Millionn Frauen betroffenen sind, ist oft mit jahrelangen starken Schmerzen verbunden und wird noch immer nicht von allen Ärzten richtig erkannt. Die Referentin vermittelt den Teilnehmer*innen eine praxisorientierte Anleitung für die Behandlung der Betroffenen mit ernährungstherapeutischen Maßnahmen, in deren Mittelpunkt Gewichtsreduzierung /-stabilisierung und Normalisierung des Essverhaltens stehen.

 

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.); 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE-SEMINAR (2-tägig)

 

Die Niere in der Ernährungstherapie

 

Fr. / Sa. 28. – 29. Juni 2024

 

Das Webinar für Ernährungsfachkräfte, die in die Beratung nierenkranker Patienten einsteigen oder ihr Wissen auffrischen wollen, soll  die TeilnehmerInnen zu einer effizienten Beratung von Nierenkranken befähigen. Im ersten Teil geht Dr. oec. troph. Jon Chim Bai-Habelski (linkes Bild) vom „Urologischen Zentrum in Bonn“auf Nieren- und Harnsteine und deren diätetische Behandlung ein. Durch den täglichen Patientenkontakt in ihrem Berufsalltag ist sie bestens vertraut den nephrologischen Aspekten rund um Niere und Ernährung und kennt sich mit den Bedürfnissen von Nieren- und Harnsteinpatienten bestens aus.

Stefanie Metty, Diätassistentin in eigener Praxis mit Schwerpunkt Nephrologie, zeigt im zweiten Teil, wie Ernährungstherapie die Entwicklung einer Nierenerkrankung in den ersten Stadien verlangsamen und die Prognose verbessern kann und wie bei Dialysepatienten z.B. Mangelernährung und Elektrolytstörungen verhindert werden können.

 

Die Referentinnen bieten dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis:            370,- € (inkl. Mwst.) 

Ermäßigt:   310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

 

ONLINE-SEMINAR (eintägig)

 

Mental Fitness – Ernährung und kognitive Leistungsfähigkeit

 

 

Mo. 24. Juni 2024

 Prof. Dr. Sibylle Adam, Diplom-Oecotrophologin und seit 2015 Professorin für Ernährungswissenschaften an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg, gibt in diesem Webinar Antworten auf die Frage, wie eine Ernährung aussehen muss, die eine gute kognitive Leistungsfähigkeit lebenslang sicherstellt. Inzwischen sind viele Zusammenhänge zwischen Ernährung und kognitiver Leistungsfähigkeit wissenschaftlich belegt. Die Referentin zeigt auf, was davon sinnvoll in die Praxis der Ernährungstherapie und -Beratung integriert werden kann, und für welche Zielgruppen die derzeitigen Erkenntnisse hilfreich sein können. Das Webinar wird flankiert von wissenschaftlich fundiert abgeleiteten Empfehlungen für den Alltag – sowohl aus der Perspektive der Ernährungsphysiologie als auch der Ernährungspsychologie.

 

Die Referentin bietet dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis:          220,- € (inkl. Mwst.);

Ermäßigt: 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)

 

ONLINE-SEMINAR (2-tägig)

 

Qualitätsmanagement in der Ernährungstherapie und -beratung

 

Fr. / Sa. 20. – 21. September 2024

 

 

Top-Besetzung für ein Thema, das immer wichtiger wird für das Bestehen unseres Berufsstandes in der Zukunft : Qualitätsmanagement (QM). Prof. Sandra Jent, stellvertretende Studiengangsleiterin an der Berner FH Gesundheit im Studiengang Ernährung und Diätetik, erarbeitet derzeit in einem Forschungsprojekt Möglichkeiten,  wie Ernährungsberater*innen systematisch ihre Outcomes erheben können. Prof. Adrian Rufener ist Präsident des Schweizerischen Berufsverbandes der Ernährungsberater/-innen (SVDE) und u.a. mit der Umsetzung des QM in der Praxis beschäftigt.  Das Webinar stellt die Grundlagen des QM vor und zeigt, wie Ernährungsfachkräfte die Umsetzung in den Berufsalltag integrieren können.

 

 

Die Referenten bieten dieses Online-Seminar exclusiv für freiraum an

Preis:            370,- € (inkl. Mwst.) 

Ermäßigt:   310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. der Fachverbände (siehe oben)