Seminare

Unsere Seminare im Überblick

Webinare November 2021 bis März 2022

.

.

Nach Corona kam das Hochwasser und hat vor dem freiraum leider nicht Halt gemacht. Da es noch Monate dauern wird, bis alle Schäden behoben sind, werden Präsenzseminare leider voraussichtlich bis Ende 2022  nicht wieder möglich sein.

.

Eintägige Webinare / Halbtages-Webinare

Neu im Programm

freiraum kompakt:  Halbtages-ONLINE-Seminar

.

Geschmacks- und Geruchsstörungen in der Ernährungstherapie

 

Freitag, 05. Nov. 2021

Geruchs– und Geschmacksstörungen sind als Symptome von SARS Covid 2 und Long Covid mehr denn je ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Ernährungsfachkräften sind sie als häufiges Phänomen z.B. bei onkologischen und geriatrischen Patienten schon lange bekannt.  Julia von Grundherr, Diätassistentin am Universitären Cancer Center Hamburg des Uniklinikum Hamburg (UKE), zeigt im Webinar, wie Ernährungstherapie und -beratung in Kombination mit sensorischem Training die Geschmacks- und Geruchswahrnehmung der Betroffenen verbessern und dadurch einerseits  bei der Vermeidung von Mangelernährung helfen, andererseits die Genussfähigkeit der Patienten zumindest teilweise wiederherstellen kann. Julia von Grundherr wurde im vergangenen Jahr für die Entwicklung ihres Geruchs- und Geschmackstrainings im Rahmen Rahmen der TASTE-Studie mit dem Nutricia Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung ausgezeichnet.

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

.

ausgebucht

.

Zusatztermin: Montag, 23. Mai 2022  / 09:00h – 13:00h / 5 Unterrichtseinheiten

.

Preis: 130,- € (inkl. Mwst); 95,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

Neu im Programm

ONLINE-SEMINAR

.

Weniger Zucker – aber wie?  Das neue BZfE-Beratungsmodul in der Praxis

Freitag, 26. Nov. 2021

Amely Brückner, Oecotrophologin und Mitautorin des  neuen Moduls ‘Zucker’ des BZfE, hat dieses Webinar primär für Ernährungsfachkräfte konzipiert, die Klient*innen noch effektiver dabei helfen wollen, den Zuckeranteil in ihrer Ernährung zu senken. Patient*innen mit Diabetes, Adipositas & Co. wissen sehr wohl dass zu viel Zucker für sie schädlich ist.  Es ist die Umsetzung in der Alltagsernährung, die Schwierigkeiten macht. Das Webinar will Ernährungsfachkräften die Beratung, Therapie und Schulung von Betroffenen rund um das Thema Zucker unter Verwendung des neuen Beratungsmoduls erleichtern. Zu dem Medienpaket gehören unter anderem Infoblätter, Schaubilder und Arbeitsvorlagen, die sich an Ratsuchende richten und den bewussten Umgang mit Zucker & Co. in der Alltagsernährung fördern sollen. In den praktischen Übungen geht es u.a. um die Definition möglicher Zielgruppen für den Einsatz des Moduls und beratungsmethodische Aspekte in der Anwendung, sowie um Einsparpotenziale für Zucker und ernährungspsychologische Aspekte im Ernährungsalltag.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

 

Zweitägige Webinare 2021

.

 

ONLINE-SEMINAR

.

Fasten in der Ernährungsberatung

12.-13. November 2021

Alexandra Prüß ist Diplom-Oecotrophologin und ärztlich-geprüfte Fastenleiterin (dfa), hat sich auf das Fasten als Einsatz in der Ernährungsberatung spezialisiert und arbeitet u.a. bei Prof. Michalsen an der Berliner Charité an Fasten- und Ernährungsstudien mit. Im Webinar vermittelt sie kompaktes und praxisorientiertes Wissen rund um das therapeutische Fasten für Ernährungsfachkräfte. Angefangen von den Grundlagen bis zu brandaktuellen Themen (u. a. Intervallfasten, Fasten und Chemotherapie) nehmen die Teilnehmer ein fundiertes Grundverständnis des Fastens mit nach Hause. Das Seminar versetzt die Teilnehmer*innen in die Lage , Fragen von Klienten zu Theorie und Praxis des Fastens kompetent zu beantworten sowie ein Urteil darüber zu fällen, wann und für wen Fasten sinnvoll ist und welche Methode sich für den jeweiligen Klienten eignet. Schwerpunkt des Seminars wird die Einsatzmöglichkeit des Fastens in der Ernährungsberatung sein.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

ONLINE-SEMINAR

.

Laborwerte richtig interpretieren


Zusatztermin: 19. / 20. November 

Dr. Dr. med. Charles C. Adarkwah, Ernährungsmediziner und Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (https://charles.adarkwah.de) geht vor dem Hintergrund seiner Praxiserfahrung vor allem auf die Laborparameter der wichtigsten ernährungsabhängigen Erkrankungen und ihre praktische Relevanz für die Ernährungstherapie ein: Diabetes mellitus und metabolisches Syndrom – Lebererkrankungen mit Schwerpunkt auf der nichtalkoholische Fettleber sowie Fettstoffwechsel-, Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, bereits im Vorfeld des Seminars eigene Fragen /Themen einzubringen.

.

.

noch 1 Platz

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED.

Webinare  Januar – März 2022

ONLINE-SEMINAR

 

Schilddrüse & Ernährung

 

Montag, 31. Januar 2022

Mag. Eva-Maria Flamisch, BSc, ist Diätologin aus Österreich, arbeitet seit 2014 in Wien in einer renommierten Praxis für Schilddrüsenerkrankungen und kennt als eine der wenigen auf Schilddrüsenpatienten spezialisierten Diätologen die Bedürfnisse der Schilddrüsenpatienten bezüglich der Ernährung aus dem Beratungsalltag. Wie wirken sich Unterfunktion und Überfunktion auf das Körpergewicht aus? Wie viel Jod ist erlaubt? Gibt es eine Schilddrüsendiät? Kann man durch Ernährung die Schilddrüsenmedikation reduzieren? Das Seminar gibt Antworten auf all diese Fragen erklärt die Therapien und behandelt für die Schilddrüse relevante Mikronährstoffe. Die Teilnehmer lernen die  gängigen Ernährungsempfehlungen für die einzelnen Schilddrüsenerkrankungen kennen und üben die Umsetzung des neu erworbenen Wissens anhand von Fallbeispielen in die Praxis.

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

.

ausgebucht

.

Zusatztermin: Montag, 07. Februar  

.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.);  190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände   

freiraum kompakt:  Halbtages-ONLINE-Seminar

.

SARS-CoV2 Infektionen – was kann Ernährungstherapie leisten?

 

Freitag, 04. Februar 2022

Linda Christian, BSc,  Diätologin und Mitarbeiterin im Team der klinischen Abteilung für Gastroenterologie am Allgemeinen Krankenhaus (AKH) der Medizinischen Universität Wien betreut seit Beginn der Pandemie sowohl intensivpflichtige SarSCoV-2 PatientInnen als auch immer mehr Betroffene mit milderem Verlauf auf der Normalstation und ist täglich im Kontakt mit Betroffenen. Die Referentin gibt einen Überblick vom derzeitigen medizinischen Wissensstand über klinische Aspekte und Komorbiditäten, echte und vermeintliche Risikogruppen bis hin zur Betreuung nach SARS-CoV-2 Infektionen und Supplementierung von Mikronährstoffen. Die Schwerpunkte des Webinars sind  a) die aktuellen Daten und Leitlinien zur ernährungstherapeutischen Intervention bei SarSCoV-2, b) die Relevanz der Ernährungstherapie bei den verschiedenen Patientengruppen, c) die symptomorientierte Ernährungstherapie und Unterstützung bei Rekonvaleszenz und Rehabilitation in der postinfektiösen Phase im ambulanten Setting – all das anhand von Fallbeispielen authentisch aus eigener Praxiserfahrung dargestellt.

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

Preis: 140,- € (inkl. Mwst); 115,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

.

04. Februar / 09:00h – 14:00h / 6 Unterrichtseinheiten

ONLINE-SEMINAR

 

Rheuma, Arthritis und Silent-Inflammation

Samstag, 05. Februar 2022

Dipl. Medizinpädagogin und Diätassistentin Birgit Blumenschein arbeitet seit vielen Jahren mit chronisch kranken Menschen, viele davon mit Rheuma und Arthritis/Arthrose. Im Seminar geht sie zum einen den („lauten und leisen“) entzündlichen Prozessen  auf den Grund, zum anderen schlägt sie die Brücke zu den ernährungsphysiologischen Parametern. Diskutiert werden soll, welche Ernährungsempfehlungen warum entstanden sind, welche sinnstiftend und zielführend sind und sein können, und welche nicht bzw. nicht ausschließlich auf  nutritivem Weg. Neben den vieldiskutierten   Omega-3-Fettsäuren in Lebensmitteln kommen auch weitere Lebensmittelinhaltsstoffe (diverse Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe) und viele andere brandaktuelle Fragen zur Sprache.

 

 Die Referentin bietet dieses Webinar exclusiv im Freiraum an.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Neu im Programm

freiraum kompakt:  Halbtages-ONLINE-Seminar

 

Auf Spurensuche: Ernährungstherapie bei Histaminunverträglichkeit

Freitag, 04. März 2022

Ulrike Och, Diätassistentin an der Universitätsklinik Münster, stellt den Teilnehmer*innen ein Konzept für die individualisierte Beratung von Patienten mit Histaminunverträglichkeit vor. Ernährungsfachkräfte sind auf der Suche nach Lösungen für ihre Klienten oft mit einer Flut von Empfehlungen konfrontiert, die sich zum Teil komplett widersprechen. Viele davon – teilweise sogar in Fachpublikationen – basieren auf rein subjektiven Erfahrungsberichten von Betroffenen. Nach einem Überblick über Funktionen von Histamin im menschlichen Stoffwechsel sowie Ursachen, Diagnose und medikamentöse Therapien der Histaminintoleranz gibt die erfahrene Referentin klare und kompetente Antworten auf alle wichtigen Fragen: Welche Empfehlungen müssen tatsächlich eingehalten werden, damit ein Patient beschwerdefrei wird? Welche sind überflüssig und schränken den Patienten unnötig ein? Wie ist der Unterschied zwischen Lebensmitteln, die Histamin enthalten und den Histaminliberatoren in der Beratung zu bewerten?  Nach wie vor gibt es  keine standardisierten Ernährungsempfehlungen für die Histaminunvertäglichkeit mit ihren vielen Gesichtern. Die Referentin zeigt mit ihrem Konzept den Weg für die individuelle Ernährungsberatung.

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

Preis: 140,- € (inkl. Mwst.) / 115,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

.

04. März / 09:00h – 14:00h / 6 Unterrichtseinheiten 

ONLINE-SEMINAR

 

Professionell Ernährungsdiagnosen erstellen

Freitag, 11. März 2022

Die professionelle Diagnose ist Voraussetzung jeder erfolgreichen Ernährungstherapie und -beratung. Am Anfang jedes Beratungsprozesses sollte deshalb grundsätzlich die systematische Ernährungsdiagnose als  Kernelement des Nutrition Care Processes (G-NCP) stehen. Prof. Adrian Rufener, Ernährungsberater SVDE und Dozent an der Berner Fachhochschule im Studiengang Ernährung und Diätetik, ist seit vielen Jahren auf die Theorie und Praxis des NCP spezialisiert – verbunden mit großer Erfahrung in Ausbildung und Training von Ernährungsfachkräften zu diesem Thema. Ausgehend von Fallbeispielen aus dem persönlichen Arbeitsalltag der Teilnehmer*innen wird die Ausformulierung von Ernährungsdiagnosen im Kurs praxisorientiert geübt.

 

Der Referent bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.) / 190,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Neu im Programm

freiraum kompakt:  Halbtages-ONLINE-Seminar

 

Endometriose – so kann Ernährung helfen

Samstag, 12. März 2022

Gynäkologischen Erkrankungen, darunter speziell die Endometriose, sind ein langem ein Spezialgebiet der Dipl. Medizinpädagogin und Diätassistentin Birgit Blumenschein. Als eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen ist die Endometriose geprägt von teils heftigsten chronischen Schmerzen, langwierigen Diagnosen und schwierigen Therapien. Nicht umsonst wird sie als „Chamäleon der Gynäkologie“ bezeichnet. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Gesamtschau ernährungstherapeutischer Ansätze, die den Verlauf der Endometriose positiv beeinflussen und Symptome lindern können – begleitet von Fallbeispielen und praktischen Übungen. Die Referentin zeigt unter anderem, welche Empfehlungen zur sinnvoll sein können, Sie stellt Ernährungsempfehlungen zur antientzündlichen Ernährung und zur Unterstützung des Immunsystems vor und zeigt ernährungstherapeutische Ansätze zur Unterstützung des Hormonhaushalts und die Frage des Gewichtsmanagements.

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

Preis: 130,- € (inkl. Mwst.) / 95,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

.

12. März / 09:00h – 13:00h / 5 Unterrichtseinheiten