Seminare

Unsere Seminare im Überblick

Freiraum Tagesseminare: “Ernährung aktuell”

Neu im Programm

Wie geht’s weiter mit Anbieterqualifikation und Zertifikat?

 

28. Oktober 2019

Birgit Blumenschein, selbstständige Diätassistentin und Dipl.-Medizinpädagogin mit Schwerpunkt Gesundheitsförderung und eigener Praxis in Münster, verfügt als Mitglied in der Expertenrunde beim GKV-Spitzenverband zur Überarbeitung der neuen Anbieterqualifikation über eine exklusive Expertise zum Thema dieses Seminares. Ziel dieses Seminars ist es, rund um die Anforderungen der neuen Anbieterqualifikation Transparenz und Klarheit für die Betroffenen zu schaffen. Welcher Handlungsbedarf entsteht konkret für Sie ganz persönlich? Was hat es mit dem „GKV-Mindeststandard“, den Kompetenzfeldern und den ECTS auf sich? Was bedeutet Bestandsschutz und inwieweit ist er relevant für Sie? Birgit Blumenschein gibt kompetente Antworten auf diese und alle weiteren Fragen. Die derzeit verbreitete Unsicherheit schürt viele Sorgen und Ängste. Diese will die erfahrene Referentin den TeilnehmerInnen nehmen, indem sie Sicherheit und Struktur in das Thema bringt.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.); 195,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Montag, den 28. Oktober 2019 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

Neu im Programm

Fallsupervision mit Jocelyn Reich-Soufflet

03. November 2019

Jocelyn Reich Soufflet schreibt vor dem Hintergrund ihrer langjährigen Erfahrung als Supervisorin: “Die Supervision ermöglicht den Teilnehmer*innen eine differenzierte Situationsbetrachtung und ein umfassendes Verständnis für schwierige Beratungssituationen. Wir üben uns in wertschätzendem Wahrnehmen und Klären. Dennoch stoßen wir an Grenzen.” Fall-Supervision als themenspezifische Form von Supervision gibt den Supervisanden eine gute Gelegenheit zur Reflektion und zur Veränderung des eigenen Standpunktes sowie die Möglichkeit die Interaktion mit dem Klienten zu verstehen.” Die Teilnehmerinnen bringen mindestens einen Fall in die Gruppe ein, der gemeinsam bearbeitet wird.

Preis: 320,- € (inkl. Mwst)

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Sonntag, 03. November 2019 (10:00 Uhr bis 16:00 Uhr)

Neu im Programm

Mit Ärzten kommunizieren und kooperieren

15. November 2019

Dr. Dr. med. Charles C. Adarkwah,  stellt aus seiner Erfahrung als Facharzt für Allgemeinmedizin und Ernährungsmediziner diverse Modelle für die Zusammenarbeit zwischen Ernährungsfachkraft und Mediziner im ambulanten Bereich vor. Dabei geht es zum einen um sinnvolle Wege der Ansprache von Ärzten (“Wie komme ich mit dem Arzt ins Gespräch?”). Zum anderen um mögliche Inhalte und Themen für Kooperationen: Was sind die wichtigsten Bereiche, in denen Ärzte Unterstützung brauchen – dargestellt an Beispielen aus der Praxis. Ein besonderer Nutzen des Seminars liegt in der authentischen Vermittlung des Themas, für die der Referent als Arzt, Ernährungsexperte und Kommunikationsprofi in einer Person steht.

Preis: 210,- € (inkl. Mwst); 185,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Freitag, den 15. November 2019 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

Ketogene Ernährung – das sollten Ernährungsfachkräfte wissen

18. November 2019

Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder,Wissenschaftsjournalistin und Autorin, hat sich im Rahmen ihrer Bechäftigung mit der ernährungsphysiologischen Bedeutung  der Fette  als Expertin für ketogene Ernährung einen Namen gemacht. Das Seminar will Fachkräften aus Ernährungstherapie und –beratung Grund- und Fachkenntnisse vermitteln, die zum Verständnis der ketogenen Ernährung und zu ihrem möglichen Einsatz nötig sind. Ketogene Kost wird inzwischen u. a. als Supportivmaßnahme in der Therapie von Krebserkrankungen, MS, Parkinson, Migräne, Typ-2-Diabetes und zur Behandlung von Epilepsie von Kindern empfohlen,Es geht dabei nicht um eine pauschale Empfehlung dieser Ernährungsform, sondern um die Klärung der Frage: Wo macht eine ketogene Diät Sinn und wo sind ihre Grenzen?

Preis: 195,- € (inkl. Mwst); 165,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Montag, den 18. November 2019 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

Lipödem in der Ernährungstherapie

11. Mai 2020

Dipl. oec. troph. Sonja M. Mannhardt  gehört zu den wenigen Ernährungstherapeuten mit praktischer Erfahrung in der Beratung von Frauen mit Lipödem. Seit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn betroffenen Frauen mit Lipödem-Operation (Liposuktion) finanzieren will, ist die Erkrankung plötzlich in aller Munde. Nach einem  medizinischen und therapeutischen Überblick über das Krankheitsbild zeigt Sonja Mannhardt, wie Ernährungsfachkräfte das Lipödem in ihr Beratungsportfolio aufnehmen können, und wie ernährungstherapeutisches Coaching eine wertvolle Unterstützung für die betroffenen Frauen sein kann. Ein besonderes Highlight des Seminars wird die Aufzeichnung eines Life-Interviews  mit einer betroffenen Patientin sein, die unter anderem deutlich macht, wie wichtig und sinnvoll Ernährungstherapie sein kann: Isabel Garcia beschreibt ihre persönlichen Erfahrungen in ihrem Blog “Ich rede übers Lipödem” und ist Autorin des aktuellen Buches “Lipödem: Ich bin mehr als meine Beine”.

Preis: 195,- € (inkl. Mwst); 165,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Montag, den 11. Mai 2020 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

 

Zweitägige Seminare 2019

Ernährungspsychologie der Adipositas

20. bis 21. September 2019

Jocelyne Reich-Soufflet, nach klassischer Diätetik-Ausbildung  (Dipl. Univ. de diététique Supérieure) sowie Studium der Ernährungspsychologie in Paris seit vielen Jahren am Franfurter Zentrum für Essstörungen und in eigener Praxis tätig, schreibt zum Seminar: “Ich lade Sie zu einer selbstreflexiven Reise über unsere Tätigkeit als Behandler(innen) der Adipositas ein. Es geht mir dabei um das Aufzeigen von Zusammenhängen und Einbindungen rund um das zentrale Thema Adipositas. Eine einfache Adipositas gibt es nicht, es handelt sich immer um eine schwere komplexe Störung, auch wenn die Symptome vordergründig leicht behandelbar erscheinen. Die Teilnehmer*innen lernen, die richtigen Fragen zu stellen, die für eine erfolgreiche Behandlung entscheidend sind .”( J. Reich Soufflet)

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Noch 3 Plätze frei

Besser schreiben im Beruf

18. bis 19. Oktober 2019

Für Dr. oec. troph. Friedhelm Mühleib, Journalist und Medienberater, gehört eine gute Schreibe auch für Ernährungsfachkräfte zu den Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten dazu . Vor allem für Selbstständige ist die Fähigkeit, gute Texte zu verfassen, eine Notwendigkeit. Wie formuliere ich meine Beratungsangebote so dass sie Interesse wecken? Welcher Stil ist der beste für die Selbstdarstellung auf der eigenen Website? Wie formuliere ich Beratungsunterlage so, dass der Klient sie versteht?  In diesem Seminar trainieren die Teilnehmer ihren Schreibstil anhand vieler Beispiele und eigener Übungstexte. Auch das Schreiben fürs Internet gehört zu den Themen – u. a. mit einer Anleitung für Social Media und einer Einführung ins Bloggen für Ernährungsprofis.

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Eiweiß – ein Nährstoff in der Diskussion

25. bis 26. Okt. 2019

Nicolai-WormProf. Dr. oec. troph. Nicolai Worm (www.nicolai-worm.de) hat vor 13 Jahren die „LOGI-Methode“ entwickelt und kooperiert seitdem mit Ärzten und Kliniken bei der Behandlung von Adipositas, Insulinresistenz, Metabolischem Syndrom und Typ-2-Diabetes; Professor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken.

 

Dipl. oec. troph. Heike Lemberger (www.active-and-food.de, www.essteam.de) arbeitet als Ernährungsberaterin im Zentrum für Endokrinologie in Hamburg. Seit vielen Jahren berät sie nach Low-Carb und kennt die Compliance der Klienten.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Neu im Programm

Reden alleine reicht nicht

01. bis 02. November 2019

Jocelyne Reich-Soufflet (links), Ernährungspsychologin und Expertin für Essstörungen und Psychologie der Adipositas mit langjähriger Tätigkeit am Frankfurter Zentrum für Essstörungen und  Anja Höfler, Physiotherapeutin, Osteopathin und Heilpraktikerin mit Schwerpunkt auf der osteopathischen Behandlung von Essstörungen, erklären die Zusammenhänge von Neurobiologie, Ernährung und Verhalten. Dabei verknüpfen sie Theorie und selbsterfahrungsorientierte Praxisanteile, indem sie Embodiment- fokussierte Übungen vermitteln, die Teilnehmer*innen in ihrer beruflichen Praxis in der Behandlung von Patient*innen mit Essstörungen leicht einsetzen können.

Preis: 370,- € (inkl. Mwst.) / 310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Ausgebucht

Reizdarmsyndrom: Symptom- und Therapievarianten

 

08. – 09. November 2019

Christiane SchäferChristiane Schäfer ist Diplom Oecotrophologin mit pädagogischem Begleitstudium und arbeitet assoziiert mit einer großen allergologischen Schwerpunktpraxis in Hamburg. Die anerkannte Fachreferentin mit den Arbeitsschwerpunkten Allergologie und Gastroenterologie zeigt, wie das Reizdarmsyndrom mit sehr unterschiedlichen Beschwerden andere Erkrankungen nachahmt und ein Fallstrick für die Beratungskraft werden kann, indem es vorschnelle ernährungstherapeutische Interventionen provoziert. Im Seminar wird der aktuelle Wissenszuwachs der Medizin  anhand aktueller Informationen aus der DGVS-RDS Leitlinienarbeit vorgestellt und in alltagstaugliche ernährungstherapeutische Tools verpackt. (Ernährungstherapeutische Erfahrungen werden für die Teilnahme vorausgesetzt.)

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Seminare 2020

Achtsamkeit in der Ernährungspsychologie

07. – 08. Februar 2020

Jocelyne Reich-Soufflet , Dipl. Univ. de diététique Supérieure ( Paris) Prozess- & embodimentfokussierte Psychologie ®,Lizenzierte Life Kinetik® Trainerin. Schwerpunkt Essstörungen in eigener Praxis sowie langjärige Tätigkeit im Rahmen des Frankfurter Zentrum für Essstörungen. “Die Ernährungstherapie begleitet von der Ernährungspsychologie ist ein körper-basierter Therapie-Zweig. Essen ist eine Körpererfahrung und achtsam zu essen trägt zum Selbstwertgefühl bei. Über diesen achtungsvollen Weg können Ihre Klienten mehr Selbstwirksamkeit erfahren.”( J. Reich Soufflet)

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Die Niere in der Ernährungstherapie

14.-15. Februar 2020

Irmgard Landthaler, Diätassistentin mit selbstständiger Praxis für Ernährungsberatung und Lehrauftrag in Innsbruck  gehört seit vielen Jahren durch ihre Erfahrung im klinischen und ambulanten Bereich zu den wenigen Top-Experten im Bereich der Ernährungstheapie und – beratung rund um Erkrankungen der Niere.  Für Ernährungsfachkräfte, die in die Beratung nierenkranker Patienten einsteigen oder ihr Wissen auffrischen wollen, ist dieses Seminar ein „Muss“! In einer Mischung aus Theorie und Praxis befähigt das Seminar die Teilnehmer zu einer effizienten Ernährungstherapie von Nierenkranken.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Säure-Basen-Haushalt: Wahrheit und Dichtung

13.-14. März 2020

Prof. Dr. oec. troph. Roswitha Siener, Leiterin der Medizinischen Ernährungswissenschaft an der Urologischen Universitätsklinik Bonn, schafft Klarheit zum Säure-Basen-Haushalt:  Eine Übersäuerung des Organismus durch sogenannte „Säurebildner“ in der Nahrung wird vor allem in der Laienpresse für Erkrankungen bis hin zu Rheuma, Herzinfarkt und Krebs verantwortlich gemacht. Hier trennt die Referentin die Spreu vom Weizen und vermittelt Damit vermittelt Ernährungsfachkräften eine klare Linie für die Beratung von Klienten, die  “Übersäuerung” für die Ursache ihrer Beschwerden halten.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Laborwerte richtig interpretieren

27.-28. März 2020

Dr. Dr. med. Charles C. Adarkwah, Ernährungsmediziner und Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (http://charles.adarkwah.de) geht vor dem Hintergrund seiner Praxiserfahrung vor allem auf die Laborparameter der wichtigsten ernährungsabhängigen Erkrankungen und ihre praktische Relevanz für die Ernährungstherapie ein: Diabetes mellitus und metabolisches Syndrom – Lebererkrankungen mit Schwerpunkt auf der nichtalkoholische Fettleber sowie Fettstoffwechsel-, Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, bereits im Vorfeld des Seminars eigene Fragen /Themen einzubringen.

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED.

FODMAP-Konzept: Chancen und Grenzenn

08. – 09. Mai 2020

Beatrice Schilling, Dipl. Ernährungsberaterin FH / BSc, ist Ernährungsberaterin in Baden/Schweiz und gehört zu den FODMAP-Pionieren im deutschsprachigen Raum. Reizdarmpatienten leiden oft viele Jahre unter ihren teils extremen Beschwerden, da es für die Therapie des Reizdarms nach wie vor keine sicher wirksame Behandlung gibt. Das FODMAP-Konzept ist ein neuer ernährungstherapeutischer Ansatz, der vielen Betroffenen Linderung bis hin zur Freiheit von Beschwerden verschaffen kann. Die Teilnehmer lernen, das Konzept in der Beratung so zu vermitteln, dass Klienten eine individuelle FODMAPs- arme Kost eigenverantwortlich durchführen können.

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Abnehmen mit Sport: So geht’s richtig

05. bis 06. Juni 2020

Dr. oec. troph. Claudia Osterkamp-Baerens ist Vorsitzende der AG Ernährungsberatung an den Olympiastützpunkten und berät Spitzensportler am  Olympiastützpunkt Bayern. Darüber hinaus bietet sie in selbstständiger Praxis Beratung rund um das Thema Ernährung und Sport für Sportler, Vereine, Trainer und Eltern an. Im Seminar klärt sie anhand von Trainingslehre und Muskelstoffwechsel, warum Sport nicht automatisch zu Gewichtsabnahme führt und bearbeitet mit den Teilnehmern Best Practice Beispiele für die Abstimmung von Ernährung und Sport im Rahmen von Maßnahmen zur Gewichtsreduktion.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED.