Seminare

Unsere Seminare im Überblick

Freiraum Tagesseminare: “Ernährung aktuell”

Neu im Programm

Wie geht’s weiter mit Anbieterqualifikation und Zertifikat?

 

22. Februar 2020

Birgit Blumenschein, selbstständige Diätassistentin und Dipl.-Medizinpädagogin mit Schwerpunkt Gesundheitsförderung und eigener Praxis in Münster, verfügt als Mitglied in der Expertenrunde beim GKV-Spitzenverband zur Überarbeitung der neuen Anbieterqualifikation über eine exklusive Expertise zum Thema dieses Seminares. Ziel dieses Seminars ist es, rund um die Anforderungen der neuen Anbieterqualifikation Transparenz und Klarheit für die Betroffenen zu schaffen. Welcher Handlungsbedarf entsteht konkret für Sie ganz persönlich? Was hat es mit dem „GKV-Mindeststandard“, den Kompetenzfeldern und den ECTS auf sich? Was bedeutet Bestandsschutz und inwieweit ist er relevant für Sie? Birgit Blumenschein gibt kompetente Antworten auf diese und alle weiteren Fragen. Die derzeit verbreitete Unsicherheit schürt viele Sorgen und Ängste. Diese will die erfahrene Referentin den TeilnehmerInnen nehmen, indem sie Sicherheit und Struktur in das Thema bringt.

Preis: 220,- € (inkl. Mwst.); 195,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Samstag, den 22. Februar 2020 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an.

 

Noch 4 Plätze frei

.

 

Lipödem in der Ernährungstherapie

11. Mai 2020

Dipl. oec. troph. Sonja M. Mannhardt  gehört zu den wenigen Ernährungstherapeuten mit praktischer Erfahrung in der Beratung von Frauen mit Lipödem. Nach dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA), die Liposuktion bei Lipödem des Stadiums 3 durch die Kassen zu finanzieren, sind noch viele Fragen offen – auch hinsichtlich der Bedeutung einer Ernährungstherapie. Die Referentin gibt zunächst einen medizinischen und therapeutischen Überblick über dieses Krankheitsbild und räumt dabei auch bei Ernährungsfachkräften verbreitete Vorurteile und Unsicherheiten über die Krankheit aus. Sie vermittelt den Teilnehmern eine praxisorientierte Anleitung für die Behandlung der Betroffenen mit ernährungstherapeutischen Maßnahmen und zeigt, wie Ernährungstherapeutisches Coaching den betroffenen Frauen wertvolle Unterstützung sein kann. Zudem gibt sie Tipps für die Finanzierung einer ernährungstherapeutische Beratung im Rahmen der Bezuschussung durch die Krankenkassen nach §43 SGB V. Ein Highlight des Seminars wird das Einspielen der Aufzeichnung eines Life-Interviews der Referentin mit einer betroffenen Patientin sein, die unter anderem deutlich macht, wie wichtig und sinnvoll Ernährungstherapie sein kann.

Preis: 210,- € (inkl. Mwst); 185,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände

(Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Montag, den 11. Mai 2020 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

 

Neu im Programm

Social Media – was macht Sinn für Sie?

 

12. September 2020

Dr. oec. troph. Friedhelm Mühleib ist Journalist (u.a. Chefredakteur der VDOE POSITION) und seit Jahren auch in verschiedenen Social-Media Kanälen aktiv. Im Mittelpunkt seines Seminars steht die Frage: Kann es sich eine selbstständige Ernährungsfachkraft noch leisten, auf Social Media-Aktivitäten zu verzichten? Fakt ist: Wer mit dabei sein will, muss einen nicht unerheblichen Aufwand betreiben. Zentrale Frage ist also: Was macht angesichts der vielen Möglichkeiten und Kanäle für die selbstständige Fachkraft Sinn? Mit seinem „Werkzeugkoffer Social Media“ zeigt der Referent, wie das gelingt – unter anderem durch eine Anleitung zur ‘smarten’ Produktion von Texten und Fotos. Unter dem Motto ‘Go local’ stellt er eine Strategie zur Ansprache potenzieller Klienten im örtlichen Einzugsbereich der eigenen Praxis über Social Media-Kanäle vor – ein Weg, der bis heute nur von ganz wenigen genutzt wird.

Preis: 210,- € (inkl. Mwst.);  185,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände   (Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Samstag, den 12. September 2020 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

 

 

Neu im Programm

Schilddrüse & Ernährung

 

31. Oktober 2020

Mag. Eva-Maria Flamisch, BSc, ist Diätologin aus Österreich, arbeitet seit 2014 in Wien in einer renommierten Praxis für Schilddrüsenerkrankungen und kennt als eine der wenigen auf Schilddrüsenpatienten spezialisierten Diätologen die Bedürfnisse der Schilddrüsenpatienten bezüglich der Ernährung aus dem Beratungsalltag. Wie wirken sich Unterfunktion und Überfunktion auf das Körpergewicht aus? Wie viel Jod ist erlaubt? Gibt es eine Schilddrüsendiät? Kann man durch Ernährung die Schilddrüsenmedikation reduzieren? Das Seminar gibt Antworten auf all diese Fragen erklärt die Therapien und behandelt für die Schilddrüse relevante Mikronährstoffe. Die Teilnehmer lernen die  gängigen Ernährungsempfehlungen für die einzelnen Schilddrüsenerkrankungen kennen und üben die Umsetzung des neu erworbenen Wissens anhand von Fallbeispielen in die Praxis.

Preis: 240,- € (inkl. Mwst.);  210,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für-Mitglieder der Berufs- und Fachverbände   (Mittagsimbiss im Preis inbegriffen)

 

Samstag, den 31. Oktober 2020 (10:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

 

Die Referentin bietet dieses Seminar exclusiv im freiraum an

 

Ausgebucht

Zusatztermin: Freitag, 30.10.2020 – derzeit noch 5 Plätze frei

 

 

Zweitägige Seminare 2020

Neu im Programm

Fasten in der Ernährungsberatung: Indikation, Wirkung, Umsetzung

31. Jan. – 01. Febr. 2020

Alexandra Prüß, Diplom-Ökotrophologin und Mitarbeiterin von Prof. Michalsen an der  Charité Berlin Naturheilkunde im Bereich der Fasten- und Ernährungsstudien, gibt zunächst einen Überblick über Grundlagen wie den Fastenstoffwechsel und verschiedene Fastenmethoden, gefolgt von den wichtigsten Indikationen mit aktuellen Studienergebnissen. Schwerpunkt des Seminars wird die Einsatzmöglichkeit des Fasten in der Ernährungsberatung sein, dargestellt anhand von Fallbeispielen aus der Praxiserfahrung der Referentin im Bereich von Patientenschulungen und eigenen Fastenkursen.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Säure-Basen-Haushalt: Wahrheit und Dichtung

13.-14. März 2020

Prof. Dr. oec. troph. Roswitha Siener, Leiterin der Medizinischen Ernährungswissenschaft an der Urologischen Universitätsklinik Bonn, schafft Klarheit zum Säure-Basen-Haushalt:  Eine Übersäuerung des Organismus durch sogenannte „Säurebildner“ in der Nahrung wird vor allem in der Laienpresse für Erkrankungen bis hin zu Rheuma, Herzinfarkt und Krebs verantwortlich gemacht. Hier trennt die Referentin die Spreu vom Weizen und vermittelt Damit vermittelt Ernährungsfachkräften eine klare Linie für die Beratung von Klienten, die  “Übersäuerung” für die Ursache ihrer Beschwerden halten.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Laborwerte richtig interpretieren

27.-28. März 2020

Dr. Dr. med. Charles C. Adarkwah, Ernährungsmediziner und Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (http://charles.adarkwah.de) geht vor dem Hintergrund seiner Praxiserfahrung vor allem auf die Laborparameter der wichtigsten ernährungsabhängigen Erkrankungen und ihre praktische Relevanz für die Ernährungstherapie ein: Diabetes mellitus und metabolisches Syndrom – Lebererkrankungen mit Schwerpunkt auf der nichtalkoholische Fettleber sowie Fettstoffwechsel-, Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen im Mittelpunkt. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit, bereits im Vorfeld des Seminars eigene Fragen /Themen einzubringen.

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED.

FODMAP-Konzept: Chancen und Grenzenn

08. – 09. Mai 2020

Beatrice Schilling, Dipl. Ernährungsberaterin FH / BSc, ist Ernährungsberaterin in Baden/Schweiz und gehört zu den FODMAP-Pionieren im deutschsprachigen Raum. Reizdarmpatienten leiden oft viele Jahre unter ihren teils extremen Beschwerden, da es für die Therapie des Reizdarms nach wie vor keine sicher wirksame Behandlung gibt. Das FODMAP-Konzept ist ein neuer ernährungstherapeutischer Ansatz, der vielen Betroffenen Linderung bis hin zur Freiheit von Beschwerden verschaffen kann. Die Teilnehmer lernen, das Konzept in der Beratung so zu vermitteln, dass Klienten eine individuelle FODMAPs- arme Kost eigenverantwortlich durchführen können.

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

Abnehmen mit Sport: So geht’s richtig

05. bis 06. Juni 2020

Dr. oec. troph. Claudia Osterkamp-Baerens ist Vorsitzende der AG Ernährungsberatung an den Olympiastützpunkten und berät Spitzensportler am  Olympiastützpunkt Bayern. Darüber hinaus bietet sie in selbstständiger Praxis Beratung rund um das Thema Ernährung und Sport für Sportler, Vereine, Trainer und Eltern an. Im Seminar klärt sie anhand von Trainingslehre und Muskelstoffwechsel, warum Sport nicht automatisch zu Gewichtsabnahme führt und bearbeitet mit den Teilnehmern Best Practice Beispiele für die Abstimmung von Ernährung und Sport im Rahmen von Maßnahmen zur Gewichtsreduktion.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED.

Der German-Nutrition Care Process (G-NCP)

12. bis 13. Juni 2020

Prof. Adrian Rufener, M.Sc. Health Education / Prof. Sandra Jent, M.Sc. Human  Nutrition. Beide sind B.Sc. Ernährung und Diätetik, Ernährungsberater SVDE (Schweiz) und Dozenten an der Berner FH Gesundheit im Studiengang Ernährung und Diätetik. Ein Schwerpunktthema von Prof. Rufener ist der Einsatz des ernährungstherapeutischen Prozesses als didaktisches Hilfsmittel in der Lehre. Er ist Vizepräsident des Schweizerischen Verbandes der Ernährungsberater/-innen. Schwerpunkt von Prof. Jent liegt auf Beratungsthemen. Neben ihrer Lehrtätigkeit ist sie selbständig tätig in eigener Praxis in Bern.

Preis: 360,- € (inkl. Mwst.) / 300,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED.

Besser schreiben im Beruf

19. bis 20. Juni 2020

Für Dr. oec. troph. Friedhelm Mühleib, Journalist und Medienberater, gehört eine gute Schreibe auch für Ernährungsfachkräfte zu den Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Arbeiten dazu . Vor allem für Selbstständige ist die Fähigkeit, gute Texte zu verfassen, eine Notwendigkeit. Wie formuliere ich meine Beratungsangebote so dass sie Interesse wecken? Welcher Stil ist der beste für die Selbstdarstellung auf der eigenen Website? Wie formuliere ich Beratungsunterlage so, dass der Klient sie versteht?  In diesem Seminar trainieren die Teilnehmer ihren Schreibstil anhand vieler Beispiele und eigener Übungstexte. Auch das Schreiben fürs Internet gehört zu den Themen – u. a. mit einer Anleitung für Social Media und einer Einführung ins Bloggen für Ernährungsprofis.

Preis: 350,- € (inkl. Mwst.) / 290,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Neu im Programm

Qualifiziert für BGF mit ZPP-Konzepten

03. bis 04. Juli 2020

Martina Amon und Sven Bach – beide seit vielen Jahren als selbstständige Diätassistenen in eigener Praxis tätig – liefern Ihnen in diesem Seminar fertige Konzepte für Ihre Qualifizierung, damit Sie direkt in Unternehmen aktiv werden können. In diesem Seminar erlernen Sie alle wichtigen Schritte, um in der betrieblichen Gesundheitsförderung erfolgreich zu sein. Jeder Teilnehmer erhält zudemdie kostenfreie Lizenz für einen ZPP-zertifizierten Kompaktkurs, damit dem Erfolg in Unternehmen nichts mehr im Wege steht.

Preis: 370,- € (inkl. Mwst.) / 310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

 

ausgebucht

Zusatztermin: 10. / 11. Juli. Noch 5 Plätze frei

Ernährungstherapie bei Mamma- und Darm-CA

25. bis 26. September 2020

Christine Reudelsterz zeigt auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung als Oecotrophologin in der Arbeit mit Krebspatienten, wie Ernährungstherapie den Heilungsprozess bei Brust- und Darmkrebs entscheidend unterstützen kann, indem sie die Nebenwirkungen der anti tumoralen Therapie reduziert und den Zustand Betroffener stabilisiert. Für jede der beiden Tumorentitäten Mamma CA und Colorektales Karzinom ist ein Seminartag vorgesehen. Neben den Grundlagen stehen unter anderem der Umgang mit Nebenwirkungen, Ernährung bei Stoma und Kurzdarm, Krebsdiäten und Tertiärprävention bei Darm- und Brustkrebs im Mittelpunkt.

Preis: 370,- € (inkl. Mwst.) / 310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Eiweiß – ein Nährstoff in der Diskussion

23. bis 24. Okt. 2020

Nicolai-WormProf. Dr. oec. troph. Nicolai Worm (www.nicolai-worm.de) hat vor 13 Jahren die „LOGI-Methode“ entwickelt und kooperiert seitdem mit Ärzten und Kliniken bei der Behandlung von Adipositas, Insulinresistenz, Metabolischem Syndrom und Typ-2-Diabetes; Professor an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken.

 

Dipl. oec. troph. Heike Lemberger (www.active-and-food.de, www.essteam.de) arbeitet als Ernährungsberaterin im Zentrum für Endokrinologie in Hamburg. Seit vielen Jahren berät sie nach Low-Carb und kennt die Compliance der Klienten.

Preis: 370,- € (inkl. Mwst.) / 310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED

Die Niere in der Ernährungstherapie

13. – 14. November 2020

Irmgard Landthaler, Diätassistentin mit selbstständiger Praxis für Ernährungsberatung und Lehrauftrag in Innsbruck  gehört seit vielen Jahren durch ihre Erfahrung im klinischen und ambulanten Bereich zu den wenigen Top-Experten im Bereich der Ernährungstheapie und – beratung rund um Erkrankungen der Niere.  Für Ernährungsfachkräfte, die in die Beratung nierenkranker Patienten einsteigen oder ihr Wissen auffrischen wollen, ist dieses Seminar ein „Muss“! In einer Mischung aus Theorie und Praxis befähigt das Seminar die Teilnehmer zu einer effizienten Ernährungstherapie von Nierenkranken.

Preis: 370,- € (inkl. Mwst.) / 310,- € (inkl. Mwst.) ermäßigt für Mitgl. von DGE, FET, QUETHEB, VDD, VDOE und VFED